EUR-USD: Erneuter Versuch einer Trendwende

29.04.2016 – 11:30 Uhr: Der Euro zum US-Greenback arbeitet weiterhin an der Trendwende.

bg_euro currency new 02
Quelle: Bloomberg

Diese wäre jedoch erst oberhalb der Oberseite der Schiebezone bei 1,1514 USD in trockenen Tüchern. Bislang waren jegliche Ausbruchsversuche ohne Erfolg gewesen. Gelingt doch das Unterfangen, könnte es anschließend in Richtung der psychologischen Preisregion bei 1,2000 USD gehen. Die nächste Anlaufstelle liegt im Wochenchart bei 1,2246 USD in Form einer waagerechten Widerstandslinie.

Nach unten schützen beim EUR-USD derzeit gleich drei Unterstützungen vor deutlichen Kursverlusten. Der seit November 2015 bestehende Aufwärtstrend bei momentan 1,1210 USD konnte erst kürzlich erfolgreich getestet werden. Darunter bei aktuell 1,1090 USD ist der wieder steigende gewichtete 40-Wochen-Durchschnitt zu finden. Die „runde“ Zahl bei 1,1000 USD dient den Euro-Optimisten als weitere zuverlässige Verteidigungslinie.

EUR-USD auf Wochenbasis

EURUSD_042916
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Wege des Leerverkaufs

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem fallenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Trends

    Erfahren Sie, wie Analysten Charts, nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren noch während sie sich bilden.

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.