EUR-AUD: Aufwärtstrend heftig umstritten

27.01.2015 – 11:00 Uhr: Charttechnisch betrachtet kann sich das Blatt recht schnell wenden, vor allem, wenn sich ein Widerstand als nicht überwindbar herausstellt.

bg_aud australian dollar 6
Quelle: Bloomberg

So geschehen am Beispiel des EUR-AUD. In diesem Fall scheiterte das Währungspaar am Fibonacci-Retracement bei 1,5255 AUD. Anschließend musste zum Rückzug geblasen werden.   

Infolgedessen schloss die europäische Gemeinschaftswährung gegenüber dem australischen Dollar erst kürzlich unterhalb der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie. Ein signifikanter Trendbruch liegt noch nicht vor. Die horizontale Unterstützung bei 1,4051 AUD konnte ein Verkaufssignal bislang verhindern.

Aktuell läuft der Versuch, in den Trendkanal zurückzukehren. Oberhalb von momentan 1,4240 AUD könnte die jüngste Entwicklung als Ausreißer bezeichnet werden. Prallt der EUR-AUD dagegen von der besagten Trendlinie nach unten ab und durchbricht dann auch noch die erwähnte Unterstützung, würde der aus dem Jahr 2012 stammende Aufwärtstrend der Vergangenheit angehören.

EUR-AUD auf Wochenbasis

DEM_EURAUDchart27012015
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Das Wichtigste zum Forexhandel

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Populäre Charts

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.