40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

EUR-USD: Zaghafter Stabilisierungsversuch

22.01.2015 – 13:00 Uhr: Der EUR-USD ist im Vorfeld der anstehenden Entscheidung über den Ankauf von Staatsanleihen durch die Europäische Zentralbank gehörig unter Druck geraten.

bg_eurusd_713852
Quelle: Bloomberg

Nun zeichnet sich eine gewisse Stabilisierung ab. Kurzfristig steht das Währungspaar vor einer technischen Gegenbewegung.

Mit 1,1460 USD wurde Mitte Januar auf Intra-Day-Basis ein trauriger Tiefpunkt markiert. Dieses Verlaufstief wurde im weiteren Verlauf nicht unterschritten. Eine gute Voraussetzung für eine mögliche Bodenbildung. Gleichzeitig war die europäische Gemeinschaftswährung auf allen Zeitebenen deutlich überverkauft.

Am 16. Januar notierte der EUR-USD unterhalb des unteren Bandes der altbekannten Bollinger Bänder. Zeitgleich signalisierten sowohl der Relative Stärke-Index (RSI) als auch der Stochastic eine Kursübertreibung nach unten. Von dem genannten Zwischentief konnte sich die europäische Einheitswährung mittlerweile nach oben entfernen. Oberhalb der Kerze vom besagten Januartag (Signalkerze) bei 1,1648 USD könnte eine Gegenbewegung eingeleitet werden. Gleichzeitig sollten RSI und Stochastic ihren überverkauften Bereich nach oben verlassen. Ziel der Korrektur gen Norden wäre dann das mittlere Band der Bollinger Bänder bei aktuell 1,1791 USD.

Das Szenario einer Gegenbewegung wäre jedoch hinfällig, wenn die Notierungen unter das erwähnte Verlaufstief bei 1,1460 USD fallen würden. In diesem Fall müsste mit einer Wiederaufnahme des übergeordneten Abwärtstrends gerechnet werden.

EUR-USD auf Tagesbasis

DEM_EURUSDchart22012015
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.