40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

EUR-AUD: Glättungslinie erneut im Fokus

05.11.2014 – 13:30 Uhr: Die gewichtete 200-Tage-Durchschnittslinie hat in der jüngsten Vergangenheit bereits mehrmals den Euro gegenüber dem australischen Dollar nach unten gezogen. 

bg_aud australian dollar 4
Quelle: Bloomberg

Dies war auch zuletzt der Fall. Folge war der Test des Fibonacci-Levels bei 1,4285 AUD und der waagerechten Trendlinie bei 1,4235 AUD.

Von diesem Unterstützungsbündel hat sich das Währungspaar mittlerweile nach oben entfernt. Nun rückt wieder die besagte Glättungslinie in den Fokus. Aktuell notiert die europäische Gemeinschaftswährung leicht darüber. Der gleitende Durchschnitt zeigt jedoch unverändert gen Süden. Ein neuerlicher Test der erwähnten Chartmarken bei 1,4285/1,4235 AUD ist daher sehr wahrscheinlich.

Allerdings könnte es, wie bereits im September und Oktober dieses Jahres, zu einer Gegenbewegung in Richtung des Kreuzwiderstands bei 1,4562/1,4580 AUD kommen. Erst darüber würde sich die technische Lage aufhellen.  

EUR-AUD auf Tagesbasis

DEM_EURAUDchart05112014
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Preisberechnung

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Trends

    Erfahren Sie, wie Analysten Charts, nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren noch während sie sich bilden.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.