EUR-USD: Rückkehr in den Trendkanal gefeiert

11.12.2013 – 15:20 Uhr: Die Bullen haben sich beim EUR-USD wieder zurückgemeldet. Nach dem Bruch der unteren Trendkanallinie Anfang November infolge der Zinsentscheidung der europäischen Zentralbank EZB bestand die Gefahr weiterer Kursverluste.

Das dieses Szenario nicht eingetreten ist, ist dem steigenden gewichteten 200-Tage-Durchschnitt zu verdanken. Nach dem Test der Glättungslinie konnte eine Gegenbewegung eingeleitet werden, die letztendlich in der Zurückeroberung des Aufwärtstrendkanals mündete.

Der erwähnte gleitende Durchschnitt hatte bereits im September dieses Jahres Schlimmeres verhindert. Zuletzt konnte sich die Gemeinschaftswährung erneut von der Glättungslinie nach oben entfernen. Anschließend gelang der Sprung über die horizontale Trendlinie bei 1,3452/1,3468 USD, die nun nach unten absichert. Erst kürzlich, am 5. Dezember, fiel den Eurooptimisten die untere Trendlinie des Aufwärtstrendkanals bei aktuell 1,3666 USD wieder in die Hände. Auch diese Chartmarke fungiert nun als Unterstützung.

Nach dem jüngsten Kaufsignal könnte nun die aus dem Jahr 2008 intakte Abwärtstrendlinie bei momentan 1,3927 USD ins Visier genommen werden. Ein Schlusskurs oberhalb dieses Preislevels hätte ein entsprechendes Signal auf Wochenbasis zur Folge.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Was sind Leerverkäufe?

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandenen Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Handelsstrategie werden können.

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.